Jede Prognose sagt etwas anderes – das macht Sinn

© St.Galler Tagblatt Online, 29. Dezember 2012

In der Schweiz hat also niemand ein Prognosemonopol, sondern wie es sich für ein föderalistisches und pluralistisches Land gehört, dürfen verschiedene Organisationen von der Konjukturforschungsstelle der ETH über die Grossbanken bis zur Schweizerischen Nationalbank regelmässig einen bunten Blumenstrauss an Voraussagen zur zukünftigen Entwicklung der Schweizer Wirtschaft bekanntgeben.

Lesen Sie den Artikel hier.